Tattooentfernung Hautlicht

Günstig

Neueste & effektive Lasergeräte zum günstigen Preis – Unsere Tattooentfernung beginnt bereits ab 77 € pro Sitzung. Bei uns benötigen Sie weniger Sitzungen als mit älteren Lasergeräten.

Zertifiziert

Für Sie legen wir größten Wert auf bestens geschultes Personal, dekrageprüfte Geräte und zahlreiche Unternehmenszertifizierungen für höchste Seriosität. Uns können Sie vertrauen.

Hautschonend

Mittels speziellen Lasertherapien mit neuesten Lasergeräten und einer intensiven Nachbetreuung verfahren wir besonders hautschonend und narbenfrei.

Einzigartig

Laserbehandlungen werden von vielen Dienstleistern beiläufig angeboten. Wir von Hautlicht spezialisieren uns ausschließlich auf die professionelle Tattooentfernung und Haarentfernung.

Tattooentfernung ab 77 € pro Behandlung jetzt sichern !

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose, professionelle Beratung in unserer Praxis.

Nichts ist für die Ewigkeit

Meist ist es eine Jugendsünde, eine alte Liebe oder eine Modeerscheinung, der es unbedingt zu folgen galt, was Menschen dazu verleiten ließ sich ein Tattoo stechen zu lassen. Tätowierungen begleiten Sie Ihr ganzes Leben und gelten als irreversibel, genau diese Eigenschaft macht Tattoos schließlich attraktiv. Doch oft werden Motive und Schriftzüge, die für einen selbst einst eine große Bedeutung hatten, schnell zur Last.

Diese nicht mehr erwünschten, tätowierten Stellen am Körper, führen schnell zu einer Belastung für die Psyche, denn sie werden jeden Tag im Spiegel an diese erinnert. Tag für Tag sinkt das Selbstwertgefühl ein Stück mehr und aus harmlosen, unschönen Körperstellen werden ernsthafte psychische Probleme wie beispielsweise Minderwertigkeitskomplexe.

Dank neuester Techniken muss das jedoch nicht sein, wissen die Experten der Hautlicht GmbH!

In unserem nachstehenden Ratgeber gehen wir auf die Laserbehandlung detailliert ein und bieten mit unserer umfassenden Expertise Hilfestellung und Beratung zur Tattooentfernung im Saarland. Gern auch per Telefon, wir freuen uns bereits auf Sie!

Unser Ratgeber zur Tattooentfernung mittels Laserbehandlung

Es gibt verschiedene Methoden um ein Tattoo zu entfernen. Viele Behandlungen, die vor einiger Zeit als Standard galten, gelten als längst überholt, da die Forschung und Entwicklung der Methoden sich ständig weiterentwickelten. Dabei kristallisierte sich eine Behandlungsart zur Entfernung von Tätowierungen als besonders schonend heraus: die Laserbehandlung.

Methoden der Tattooentfernung

Chirurgie

Die chirurgische Entfernung des Tattoos ist eine der ältesten Möglichkeiten eine Tätowierung zu entfernen. Besonders für kleinere Tattoos, die an nicht sichtbaren Stellen platziert waren, eignete sich diese Methode. Der größte Nachteil an dieser Art der Tattooentfernung ist natürlich die Narbenbildung.

Bei mittelgroßen Behandlungen musste die Haut mittels eines Expanders mehrere Wochen gedehnt werden, bevor die Operation durchgeführt werden konnte, damit die dadurch entstandene überschüssige Haut an der Stelle der Tatowierung ersetztet werden kann.

Eine grobe und unangenehme Angelegenheit also. Die verwendete Lasertechnik unserer Experten ist im Vergleich dazu meilenweit voraus.

Vorteile

  • Schnelle Entfernung
  • Nur eine oder wenige Behandlungen nötig
  • zeitsparend

Nachteile

  • Narbenbildung
  • Nur kleine Tattoos
  • Wenig Körperstellen
  • Operativ

Hautabschleifung

Die nicht chirurgische, extrovertierte Methode wird im Volksmund auch Hautabschleifung genannt. Diese Art eine Tätowierung zu entfernen ist ebenfalls überholt, da die Haut dabei stark beschädigt wurde. Die Methode funktionierte dabei folgendermassen:

Die oberste Hautschicht wurde mit einer schwachen Säure, einem Diamantenschleifer oder mittels Wärme behandelt. Dabei wurde die oberste Hautschicht vorsichtig mit einem Schleifgerät abgetragen. Die Haut wurde dabei so weit abgeschliffen, dass die Pigmente dabei frei lagen. Durch diese tiefe Schürfwunde, die bei der Tattoentfernung entstand, wurden durch den Heilungsprozess die Farbpigmente der Tätowierung nach oben getragen. Die Wunde ähnelte dabei einer mittelgroßen Verbrennung. Auch diese Methode ist längst überholt und wird von Hautlicht nicht weiterempfohlen. Stattdessen empfehlen wir die hautschonendere Variante der Lasertechnik zur Tätowierungsentfernung.

Vorteile

  • 2-3 Behandlungen
  • Eliminierung der Farbe nach außen
  • zeitsparend

Nachteile

  • kompliziertes Wundenmanagement
  • Hautschädigung
  • schmerzhaft

Wie funktioniert eine Tattooentfernung durch eine Laserbehandlung?

Die professionelle Laserbehandlung ist die fortschrittlichste Methode um Ihre unerwünschte Tätowierung zu entfernen. Die Farbpigmente eines Tattoos werden bei diesem Verfahren mittels eines Lasers „gesprengt“ und werden über das körpereigene Immunsystem ausgesondert. Durch einen extrem kurzen Lichtimpuls (mittels Laser) wird Energie auf das Farbpigment absorbiert, um dieses im Nachhinein zu zerstören. Die Lichtwelle, die der Laser erzeugt ist dabei so kurz, dass sie die Haut nicht verbrennen kann. Dabei lassen sich verschiedene Farben, unterschiedlich gut entfernen. Schwarz, blau, braun und rot sind die Farben, bei denen die Laserbehandlung besonders gut funktioniert. Doch auch andere Farben lassen sich entfernen oder deutlich aufhellen, hier sind beispielsweise häufigere Sitzungen zu empfehlen. Eine Beratung ist aufgrund dessen sehr zu empfehlen. Rufen Sie uns jetzt an oder schreiben Sie uns eine E-Mail und wir beraten Sie gern kostenlos, individuell und kompetent.

 

  • Moderner Laser: gütegeschalteter (Q-S) Nd: YAG – Tattoolaser
  • kurzwelliges Licht: sehr kurze Lichtimpulse werden kurz vor die Haut gesendet
  • Sprengung der Farbpigmente: Die Pigmente des Tattoos werden gesprengt
  • Abscheidung über das Lymphsystem: Die Abscheidung erfolgt über das Immunsystem
  • Sitzungsdauer: Je nach Farbe und Alter des Tattoos variieren die Sitzungen

 

Welcher Laser kommt hierbei zum Einsatz?

Zum Einsatz kommt meist ein hochmoderner Laser (Q-S) Nd YAG. Dieser Laser arbeitet mit zwei verschiedenen Wellenlängen und ist spezialisiert auf die Tatooentfernung. Die Wellenlänge von 1064 nm entfernt die kalten Farben wie schwarz und blau. Durch die Halbierung der Länge auf 532 nm können hingegen warme Farben, wie beispielsweise rot und braun entfernt werden. Der Laser besitzt die Güteklasse 4 und ist Mikroprozessorgesteuert. Dadurch kann die Dauer des Lasers so gesteuert werden, dass der Laserstrahl als Lichtblitz in die Hautoberfläche eindringt und vor der Haut erlischt. Weitere Informationen zu den technische Daten finden Sie hier und hier.

Eine Gegenüberstellung der Vorteile und Nachteile von Tattooentfernung mittels Lasertechnik.

Vorteile

  • Geschlossene Wunden
  • Narbenfrei
  • Schmerzarm

Nachteile

  • Farbpigmente wandern durch den Körper
  • Farbabhängige Schwankungen
  • Mehrere Behandlungen nötig

Preise der Laserbehandlungen – Kosten der Tattooentfernung

kleines Tattoo

bis 25 cm²
77 €

ca. 5 Behandlungen

mittleres Tattoo

bis 50 cm²
100 €

ca. 8 Behandlungen

großes Tattoo

bis 100 cm²
130 €

ca. 10 Behandlungen

sehr großes Tattoo

ab 100 cm²
200 €

ca. 15 Behandlungen

Beachten Sie, dass unsere Beratungsgespräche und Probebehandlungen gänzlich kostenlos sind!

Bei großem Behandlungsaufwand sind selbstverständlich Rabatte möglich!

Für welche Personen und Tätowierungen ist die Tattooentfernung geeignet?

Es gibt sehr viele verschiedene Hauttypen und so ist auch die Laserbehandlung hauttypabhängig. Speziell dunkle und asiatische Hauttypen haben andere Hautauswirkungen, als europäische Hauttypen. Doch spielen auch die Art, das Alter und die Farbe eine wichtige Rolle bei der Tattoonentfernung.

 

Welche Probleme haben dunkle und asiatische Hauttypen bei der Tattooentfernung?

Auch dunkelhäutige und asiatische Menschen können sich eine unerwünschte Tätowierung entfernen lassen. Allerdings werden wie zuvor beschrieben die Farbpigmente zerstört. So werden bei diesen Hauttypen auch die hauteigenen Farbpigmente zerstört. Dies führt dazu, dass Hautflecken entstehen, welche jedoch nach einiger Zeit wieder gebildet werden. Nach einer gewissen Dauer unterscheiden sich die Ergebnisse jedoch nicht.

 

Wie alt darf ein Tattoo sein?

Es gibt eine Ober- und Untergrenze bei dem Alter des Tattoos. Empfehlenswert ist ein Alter von mindestens 90 Tagen. Die Wunde des Tattoos muss ausheilen und die Farbpigmente müssen sich im Gewebe erst einkapseln.

Je länger die Tätowierung allerdings den Körper beschmückt, desto schwieriger und aufwendiger wird die Tattooentfernung. Es werden mehrere Sitzungen notwendig. Die tätowierten Farben kapseln sich tiefer in die Haut ein und dies führt dazu, dass mittels Laser die Hautstellen häufiger behandelt werden müssen.

 

Wie groß darf ein Tattoo sein?

Die Größe spielt bei der Tattooentfernung keine große Rolle, allerdings sind die Kosten für ein großes Tattoo höher. Es werden mehr Sitzungen fällig und die Heilungsdauer ist erhöht. Das Immunsystem und die Lymphe müssen eine erhöhte Farbmenge verarbeiten, deswegen wird die Dauer zwischen den Sitzungen erhöht. So ist auch die Gesamtdauer, der Tattooentfernung höher.

 

Können auch Hautflecken entfernt werden?

Jeder Mensch besitzt unterschiedlich viele Hautflecken. Häufige Arten der Hautflecken sind hierbei Altersflecke, Muttermale, Nävi, Leberflecke und Sonnenwarzen. In manchen Fällen ist dieser Hautfleck jedoch bösartig. Diese Hautflecken dürfen keinesfalls mit einem Laser behandelt werden. Um die Unterscheidung jedoch völlig eindeutig treffen zu können, müssen Sie vor einer Hautfleckenentfernung unbedingt einen Hausarzt zu Rate ziehen. Gerne Informieren wir Sie dabei.

 

Können alle Farben entfernt werden?

Die Farbe des Tattoo spielt eine Große Rolle bei der Entfernung. Die meisten Farbarten können entfernt werden, andere Farben können jedoch nur stark aufgehellt werden. Durch eine Variation der Wellenlängen können die verschiedenen Farbarten so optimal behandelt werden. Die verschiedenen chemischen Zusammensetzungen der Farben spielen bei der Entfernung auch eine wichtige Rolle. Generell gilt jedoch: Je dunkler die Farbe, desto höher der Erfolg der Tattooentfernung. Ein erstes Beratungsgespräch ermöglicht uns hierbei eine Einschätzung und klärt alle offenen Fragen.

 

Die wichtigsten Merkmale zu den Hauttypen und Tätowierungsarten

  • Farbe: Die Farbe hat den größten Einfluss auf den Erfolg der Entfernung
  • Größe: Je größer das Tattoo desto länger dauert die Tattooentfernung
  • Alter: Bei älteren Tätowierungen steigt die Intensität der Behandlung
  • Hauttyp: Bei dunklen und asiatischen Hauttypen entstehen weiße Flecken, diese verschwinden nach einer Zeit
  • Hautflecken: Ziehen sie unbedingt einen Hautarzt zu Rate, der Hautfleck könnte bösartig sein

 

Wieviele Sitzungen sind nötig?

Bei der Tattooentfernung werden, wie oben beschrieben, die Farbpigmente zertrümmert und gelangen mittels des Immunsystems nach außen. Das Immunsystem und speziell die Lymphknoten dürfen hierbei nicht überbelastet werden und brauchen Zeit um sich wieder zu regenerieren. Dies hat zur Folge, dass die Behandlung in verschiedene Sitzungen gesplittet wird. So wird das Tatto bruchstückweise entfernt und der Körper hat Zeit sich zu erholen. Nach ersten Einschätzungen werden die nachgelisteten Faktoren berücksichtigt und eine für Sie angepasste, individuelle Behandlung erstellt.

 

Wichtige Faktoren:

  1. Behandlungsintensität wird bestimmt.
  2. Die Verwendeten Farben des Tattoo
  3. Die chemische Zusammensetzung
  4. Die Größe des Tattoo
  5. Die Schmerzempfindlichkeit des Patienten
  6. Pflege der Nachbehandlungen
  7. Informationen über das körpereigene Immunsystem

Dauer der Laserbehandlungen?

Bei der Tattooentfernung werden, wie bereits erwähnt, die Farbpigmente des Tattoo zersprengt. Danach werden sie über das Immunsystem verarbeitet und abgesondert. Aufgrund dessen wird pro Sitzung nur eine bestimmte Fläche entfernt, um Ihr Immunsystem nicht zu belasten. Dabei raten die Experten von Hautlicht pro Sitzung nicht mehr als 110 Quadratzentimeter zu behandeln.

Pro Sitzung wird das Tattoo in der Regel komplett behandelt, dabei können jedoch nicht alle Farbpigmente zerstört werden. Dies bedeutet, die Tätowierung bei der Tattooentfernung nach jeder Behandlung heller wird. In den nächsten 8 bis 12 Lasersitzungen wird das Tattoo dann vollständig entfernt. Dies ist jedoch abhängig von Farbe und Zusammensetzung.

Das Tattoo wird pro Behandlung heller, bis es ganz verschwindet!

 

Wie lange müssen die Behandlungen auseinanderliegen?

Der Körper muss die zersprengten Farbpigmente durch das Lymphsystem abtransportieren. Dieses Verfahren belastet das Immunsystem. Deswegen müssen die Behandlungen mindestens 25 Tage auseinanderliegen.

Ist das Tattoo jedoch sehr groß, werden mehr Behandlungen fällig, bis das Tattoo verblasst und vollständig verschwindet. Nach etwa 12 Laserbehandlungen braucht Ihr Körper eine größere Pause. Die Experten von Hautlicht empfehlen deswegen eine Regenerationszeit von mindestens 60 Tagen, bevor mit den nächsten Sitzungen begonnen werden kann.

Trägt die Tattooentfernung Narben mit sich ?

Eine Tattooentfernung durch die Laserbehandlung trägt bei richtiger Behandlung und Nachsorge keine Narben mit sich. Zwecks dessen ist es wichtig, die Wunde im Heilungsprozess zu unterstützen. Bereits bei der ersten Beratung erfahren Sie umfassende Informationen zur Pflege der behandelten Stellen. Auch informieren wir Sie gerne bei unserem gemeinsamen Beratungsgespräch über jegliche Risiken und alle weiteren Fragen Ihrerseits zur Entfernung der Tätowierung.

 

Verursacht die Tattooentfernung Schmerzen ?

Die Schmerzen bei der Tattooentfernung hängen von Ihrer Schmerzempfindlichkeit ab. Jedoch ist der Schmerz im Vergleich zur Hautabschleifung und zur chirurgischen Methode einer Tattooentfernung viel geringer.

Die meisten Patienten berichten, dass die Entfernung der Tätowierung nicht schmerzhafter ist, als das Stechen des Tattoo.

 

Welche Risiken kommen auf Sie bei der Entfernung einer Tätowierung zu?

Wie alle medizinischen Maßnahmen, ist auch die Tattooentfernung mit einem gewissen medizinischen Risiko verbunden. Gerade bei hellen Farben besteht das Risiko, dass das Tattoo nur aufhellt und sich nicht komplett entfernen lässt. Bei unprofessionellen Tattoos, die beispielsweise im Urlaub gestochen worden sind, ist die chemische Zusammensetzung der Farben unklar und das Risiko keiner gänzlichen Entfernung höher.

Bei schlechtem Wundmanagement ist auch die Narbenbildung ein gewisses, wenn auch geringes, Risiko. Sie können der Narbenbildung jedoch selbst vorbeugen, indem Sie die Wunde pflegen und sich einige Wochen danach keinen UV-Strahlen aussetzen.

Unser Personal ist hierzu bestens geschult und wird Sie zu einer professionellen Nachsorge beraten, damit Narben bereits vor der Bildung vorgebeugt wird.

Der Heilungsprozess beim Entfernen von Tätowierungen

Der Heilungsprozess nach einer Tattooentfernung beschränkt sich meist auf knapp eine Woche. Am ersten Tag wird die Stelle etwas brennen und leicht schmerzen, vergleichbar mit einem Sonnenbrand. Daher sollte darauf geachtet werden, dass die Stelle keine harten Stöße erfährt. Es ist zu empfehlen in dieser Zeit keine „kratzige“ Kleidung wie z.B. Wolle zu tragen.

Nach einer Nacht wird die Wunde anfangen leicht zu jucken. Das Kratzen sollte an dieser Stelle jedoch vermieden werden, um einen guten Heilungsprozess zu garantieren. Das liegt daran, dass die unteren Hautschichten abheilen. Dies ist oft auch durch einen Bluterguss zu erkennen.

 

Die Pflege der Wunden

Da der Laser bei der Behandlung die Haut verletzt und austrocknet, ist es hier sehr wichtig die Wunde immer mit Hilfe von Cremes wie z.B. mit Bepanthen einzufetten. Direkt nach der Behandlung sollte darauf geachtet werden, dass die Wunde immer eingecremt ist. Eine etwas „luftigere“ Kleidung wird empfohlen. Neben Fett benötigt die Haut auch genügend Sauerstoff, um bestmöglich zu heilen. Zu enge Kleidungsstücke führen auch zu Reizung der Haut und können die Wunde aufscheuern.

Nach etwa 4-5 Tagen reicht ein 2-3 mal tägliches Eincremen vollkommen aus. Auch kann bei unangenehmen Juckreiz wieder zur Creme gegriffen werden. Hier sollte man nicht sparsam sein. Die Haut benötigt das „Fett“ für die Heilung.

TIPP: Wer den Heilungsprozess unterstützen möchte, sollte Ananassaft trinken. Die Ananas enthält zwei wichtige Enzyme für den Heilungsprozess der Haut. Bromelin und Bromelain. Diese beiden Enzyme wirken entzündungshemmend und wundheilend.

Tätowierungen entfernen in Saarbrücken – Professionelle Tattooentfernung im Saarland

 

Einsatzgebiete der Tattooentfernung im Saarland

Unsere Einsatzgebiete zur Tattooentfernung sind Neunkirchen, Saarbrücken, Zweibrücken, Saarlouis, St Ingbert, Völklingen, Homburg, Merzig und viele mehr.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren!

Kontaktieren Sie uns für eine professionelle Beratung in unserer Praxis.